Thermotransferdrucker

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thermotransferdrucker

Thermotransferdrucker gehören neben den Thermodirektdruckern zu den Thermodruckern. Im Gegensatz zu Thermodirektdruckern wird bei Thermotransferdruckern Farbstoff auf den Bedruckstoff übertragen. Sie werden verwendet für haltbare Kennzeichnungen und Beschriftungen auf Etiketten, Folien und Schildern.

Geschichte

Die Erfindung des Thermotransferdrucks wird der Firma SATO zugeschrieben und auf die 40er-Jahre datiert.

Thermotransferdruck

Thermotransferdruckkopf

Siehe auch: Hauptartikel Thermotransferdruck

Beim Thermotransferdruck wird mit Hitzeeinwirkung Farbstoff von einer Farbfolie auf das zu bedruckende Material übertragen. Dazu wird der Bedruckstoff zusammen mit dem Farbband unter einem Druckkopf durchgeführt und punktuell erhitzt.

Typischerweise verarbeiten Thermotransferdrucker Rollenmaterial. Das Trägermaterial wird dabei teilweise direkt im Drucker wieder aufgewickelt. Etikettenspender und Schneidemesser können direkt im Drucker integriert sein.

Ausführungen

Thermotransferdrucker werden typischerweise als Desktopdrucker oder als Industriedrucker hergestellt. Diese unterscheiden sich vor allem in der Robustheit der Ausführung und der Druckgeschwindigkeit.

Auch Druckwerke für industrielle Großandwendungen verwenden teilweise das Thermotransferdruckverfahren. Diese können dann in Produktionsstraßen oder andere Anwendungen verbaut werden.

Seltener gibt es auch mobile Thermotransferdrucker. In den meisten Fällen werden hier jedoch Thermodirektdrucker verwendet, weil diese kein zusätzliches Verbrauchsmaterial benötigen.

Bekannte Hersteller

TSC MX420

Bekannte Hersteller von Thermotransferdruckern sind u.a.:

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge