Druckkopf

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Druckkopf eines Thermotransferdruckers

Der Druckkopf ist ein bewegliches Teil im Drucker, dass sich quer zum Papier bewegt und so die Aufbringung der Farbe maßgeblich steuert. Er kommt in den Tintenstrahldruckern, Thermotransferdruckern und Thermodirektdruckern vor, nicht jedoch in Laserdruckern.

In den meisten Geräten ist der Druckkopf austauschbar, teilweise einzeln, teilweise ist er in die Farbtanks integriert.

Tintenstrahl Druckkopf

Der Tintenstrahl-Druckkopf enthält ein Piezo- oder Heizelement, welches den Druck aufbaut, um die Farbe auf das Papier zu schießen und Düsen durch welche die Farbe geschossen wird. Entweder sitzen Druckkopf und Farbtank direkt zusammen, oder die Farbe wird über bewegliche Schläuche zum Druckkopf geführt.

Thermodrucker

Thermotransfer Druckkopf

Heizelement eines Thermotransferdruckkopfs in der Vergrösserung

Der Druckkopf beim Thermotransferverfahren fährt über Papier und Farbfolie. Er enthält hunderte Heizelemente (Widerstände), welche die Farbschicht auf der Farbfolie anschmelzen und damit auf das Papier übertragen. Die Auflösung wird über die Dichte der Heizelemente und die Geschwindigkeit der Temperaturänderung bestimmt.

Thermodirekt Druckkopf

Beim Thermodirektdruck fährt der Druckkopf direkt über ein wärmeempfindliches Papier, dass sich ber Erhitzung verfärbt. Alle Stellen, die im Druck schwarz sein sollen, werden erhitzt.

Flathead Druckkopf

Die typische Bauform bei Thermo-Druckköpfen ist die sogenannte Flathead Bauweise. Dabei liegen die Heizelemente und der Kühlkörper flach auf der Thermofolie. Farbband und Papier laufen für 3-5mm parallel und lösen sich erst langsam voneinander. Dadurch wird ein gutes Druckbild garantiert.

Allerdings beschränkt dieses Verfahren die Druckgeschwindigkeit auf ca. 300mm/sec.

Near-Edge Druckkopf

Beim Near-Edge Druckkopf liegen die Heizelemente an der Kante des Druckkopfes und der gesamte Druckkopf ist angewinkelt (ca. 20°-30°). Bedruckstoff und Farbband werden deutlich schneller voneinander getrennt und laufen nur noch ca. 1mm parallel. Dadurch erhöht sich der Anspruch an das Farbband und es können nur schnell aushärtende Farben verwendet werden.

Mit diesem Verfahren kann man Druckgeschwindigkeiten von bis zu 900mm/sec erreichen.

Corner-Edge Druckkopf

Corner-Edge Druckköfpe sind ein Extremfall der Near-Edge Druckköpfe. Hier ist der Druckkopf um 90° gedreht und die Thermoelemente liegen auf der Seite des Druckkopfes. In den Vor- und Nachteilen entsprechen sie den Near-Edge Varianten.

Diese Druckköpfe findet man vor allem in Druckwerken für industrielle Anwendungen.

Siehe auch

  • Memjet - Tintenstrahldruck mit feststehendem Druckkopf
Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge