Fluchtweg

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fluchtweg: Piktogramm nach ISO 7010

Ein Fluchtweg ist der Weg aus einem Gefährdungsbereich, der ins Freie führt. Er dient zur schnellen Evakuierung im Ernstfall und ermöglicht es den Personen im Gefahrenbereich, sich in Sicherheit zu bringen.

Rechtliche Grundlagen

Fluchtwege für Arbeitsstätten sind in der ASR A2.3 geregelt. Im Baurecht wird der Begriff "Rettungsweg" verwendet, welcher eine andere Definition hat, aber meist äquivalent ist.

Zur Kennzeichnung werden nach aktuellem Stand Symbole nach ISO 7010 verwendet.

Abgrenzung

Verwandte Begriffe zu Fluchtweg sind Rettungsweg und Notausgang.

Dabei ist ein Rettungsweg allerdings ein Weg, den die Retter (Feuerwehrmänner) verwenden, um Verletzte zu Bergen. Der Begriff Rettungsweg stammt aus dem Baurecht.

Ein Notausgang hingegen ist nur der Ausgang, der direkt aus dem Gebäude führt. Alle anderen Türen im Fluchtweg gelten nicht als Notausgänge. Nur für Notausgänge ist vorgeschrieben, dass sie sich nach außen öffnen müssen (Fluchttüren) um Panikstaus zu verhindern. Für alle anderen Türen im Fluchtweg ist dies nicht vorgeschrieben, aber sinnvoll.

Kennzeichnung

Der Kennzeichnung von Fluchtwegen kommt eine besondere Bedeutung zu. Im Ernstfall ist mit Rauch, Stromausfall und Panik zu rechnen. Die Kennzeichnung muss daher auch in Extremsituationen einwandfrei zu erkennen sein.

Verschiedene Technische Regeln für Arbeitsstätten enthalten Vorgaben zur Kennzeichnung des Fluchtwegs in Betrieben.

Rettungszeichen

Notausgang

Über jedem Notausgang ist ein Rettungszeichen vorgeschrieben. Dabei ist das Zeichen Notausgang nur in Kombination mit einem richtungweisenden Pfeil gültig.

Der Weg zu den Notausgängen muss auch deutlich gekennzeichnet werden. Genaue Vorgaben hierzu werden von der Bauaufsichtsbehörde oder der Feuerwehr bei einer Gebäudebegehung gemacht.

Weitere Zeichen aus der ISO 7010 können nach Bedarf die Sammelstelle, Notausstiege und andere Vorrichtungen kennzeichnen.

Rettungszeichen müssen dabei lang nachleuchtend, oder beleuchtet sein, wenn es keine sonstige Notbeleuchtung gibt.

siehe auch Hauptartikel: Rettungszeichen

Sicherheitsleitsysteme

Sicherheitsleitsysteme bieten eine zusätzliche Sicherheit, indem sie Bodennah den Fluchtweg auch dann eindeutig kennzeichnen, wenn sich Rauch an der Decke sammelt. Nach ASR A3.4 sind sie vorgeschrieben für Fluchtwege mit einer Breite über 3,6m. Durch lang nachleuchtende Farbe oder Markierungsband können vor allem Treppen, Türen und andere Hindernisse deutlich kenntlich gemacht werden.

siehe auch Hauptartikel: Sicherheitsleitsysteme

Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge