Stoffkennzeichnung:Iod

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iod (Umgangssprachlich: Jod) ist ein metallisch glänzender, grauer Feststoff der als Antiseptikum, als Nahrungsmittelzusatz (Jodsalz), als Röntgenkontrastmittel und als chemischer Katalysator eingesetzt wird. Es gilt als Gefahrstoff bzw. Gefahrgut und muss daher entsprechend gekennzeichnet werden.

Gefahrensymbole

GHS

Nach der aktuell gültigen internationalen GHS-Kennzeichnung gilt Iod als

  • Akute Toxisch
  • Augenreizend
  • Hautreizend
  • Gewässergefährdend

Es gelten die H-Sätze:

  • H312+H332: Gesundheitsschädlich bei Hautkontakt oder bei Einatmen.
  • H315: Verursacht Hautreizungen.
  • H319: Verursacht schwere Augenreizung.
  • H335: Kann die Atemwege reizen.
  • H372: Schädigt die Schilddrüse bei längerer oder wiederholter Exposition durch Verschlucken.
  • H400: Sehr giftig für Wasserorganismen.

Es gelten die P-Sätze:

  • P273: Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
  • P302+P352: BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.
  • P305+P351+P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
  • P314: Bei Unwohlsein ärztlichen Rat einholen / ärztliche Hilfe hinzuziehen.

GefStoffV

Nach der, inzwischen veralteten, Kennzeichnung nach GefStoffV müssen Produkte die Iod enthalten mit Gefahrensymbolen gekennzeichnet werden.

Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung

Nach ASR A1.3 müssen beim Arbeiten mit Iod Augen- und Handschutz benutzt werden.

Gefahrgut

Beim Transport von Iod muss die Warntafel die Gefahrennummer 86 (ätzender oder schwach ätzender Stoff, giftig) und die UN-Nummer 3495 enthalten.

Die benötigen Placards sind Klasse 8 (Ätzende Stoffe), Klasse 6.1 (Gifftge Stoffe) und das Symbol für Umweltgefährdende Stoffe.

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge