H-Sätze

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
H314 - Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden

H-Sätze (engl. Hazard Statements) sind Sicherheitskennzeichnungen für Gefahrstoffe die im GHS definiert sind. Dabei handelt es sich um standardisierte Textbausteine die zu einem menschenlesbaren Text zusammengesetzt werden.

Codierung

Die Zuordnung erfolgt über eine Codierung in der Form „H“+3-stellige Zahl.

  • H -> steht für Hazard Statement
  • 1.Ziffer -> für die Kategorie der Gefahr
  • die nachfolgenden zwei Ziffern -> laufende Nummern entsprechend der Gefahrenklasse

Weitere Diversifizierungen eines H-Satzes, können mit anschließendem Buchstaben erfolgen. Bsp.:

  • H360 Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen (konkrete Wirkung angeben, sofern bekannt) (Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass die Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht)
  • H360F Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen

Die beschreibenden Texte für die Kodierungen sind in einer Vielzahl von Sprachen verfügbar.

Anwendung

Auf dem Gefahrstoff-Etikett selbst findet der Endverbraucher aber nicht die Kodierung, sondern ein in sich abgeschlossener, verständlicher Text über die entsprechenden Gefahren.

Die H-Sätze und P-Sätze nach GHS ersetzen die vorher verwendeten R-Sätze und S-Sätze. In der EU sind in manchen Fällen zusätzliche Informationen erforderlich, die in den erweiterten EUH-Sätzen codiert werden.

Liste der H-Sätze

→ Liste: H-Sätze

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge