Gebotszeichen

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebotszeichen

Gebotszeichen sind blaue runde Schilder mit einem weißen Piktogramm, die zu einem bestimmten Verhalten auffordert. Sie gehören zu den Sicherheitskennzeichen und werden vor allem für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz eingesetzt.

Darstellung

Die Grundaussage eines Gebotszeichens sollte ohne Text vermittelt werden, damit die inernationale Verständlichkeit gewährleistet wird. Die Sicherheitsaussage kann aber auf einem Kombischild mit einem erklärenden Text ergänzt werden.

Als Farben kommen Signalblau (RAL 5005) und Signalweiß (RAL 9003) zum Einsatz.

Einsatzgebiet

Diese Zeichen finden vor allem in produzierenden Unternehmen ihren Einsatz, da ein Großteil der Piktogramme auf das Tragen von persönlicher Schutzausrüstung und zu treffende Sicherheitsmaßnahmen hinweist.

Gesetze und Normen

Aktuelle international gültige Gebotszeichen sind in der ISO 7010 genormt. Ihre Anwendung in Betrieben regelt die ASR A1.3.

Spezielle national gültige Zeichen werden in der DIN 4844 ergänzt. Grundlegende Gestaltungsrichtlinien sind in der ISO 3864 geregelt.

In der ASR A1.3 werden auch die Erkennungsweiten definiert, anhand derer man die benötige Größe für die Schilder ermitteln kann.

Gegenüberstellung alter und neuer Gebotszeichen

Früher wurden Gebotszeichen in nationalen Normen geregelt, welch inzwischen durch die internationale ISO 7010 abgelöst wurden. Dadurch ergeben sich teilweise Darstellungsunterschiede zwischen alten gängigen Symbolen und der aktuellen Kennzeichnung. Die alten Schilder haben jedoch Bestandsschutz.

Beispiele für Änderungen:

Gebotszeichen "Atemschutz benutzen"

Gebotszeichen "Augenschutz benutzen"

Material

Gebotszeichen werden aus Kunststoff, Folie, Aluminium, oder auch Magnetfolie gefertigt.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge