Code 39

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Code 39

Der Code 39 ist eine eindimensionale Strichcodefamilie, die vor allem in industriellen Anwendungen in den USA verwendet werden. Sie kann alphanumerische Zeichen, also neben Zahlen auch Buchstaben codieren.

Geschichte

Die Code 39 Symbologie wurde 1974 von David Allais und Ray Stevens für Intermec entwickelt. Ursprünglich unterstützte der Zeichensatz 39 Zeichen, was Ursprung für den Namen ist. Im Jahr 1983 wurde er offiziell in der ANSI MH 10.8 M-1983 spezifiziert und ist inzwischen international in der ISO/IEC 16388 genormt.

Eigenschaften

Der Zeichensatz von Code 39 unterstützt 44 Zeichen. Dazu gehören die Zahlen 0-9, die Buchstaben A-Z, das Leerzeichen und einige Sonder- und Interpunktionszeichen.

Strichcodes nach Code 39 haben eine variable Länge und können in der Theorie unbegrenzt Lang werden.

Das Stern-Symbol wird als Start- und Stoppzeichen verwendet und wird daher auch im Klartext unter dem Code oft als erstes und letztes Zeichen dargestellt.

Der Code 39 benötigt im Vergleich zu moderneren Strichcodes relativ viel Platz und eignet sich daher nicht für die Anwendung auf kleinen Gegenständen.

Anwendung

Strichcodes nach Code 39 werden vor allem Firmenintern verwendet. Typische Beispiele sind Inventaretiketten oder Namensschilder bzw. Mitarbeiterausweise.

Er wird von praktisch allen Barcodedruckern und -scannern unterstützt.

Synonyme

Für Code 39 sind viele verschiedene Namen im Umlauf.

  • Code39
  • 3of9
  • Alpha39
  • Code 3 of 9
  • Code 3/9
  • Type 39
  • USS Code 39
  • USD-3

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge