Void-Folie

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

VOID-Folie ist eine Sicherheitsfolie, die beim Abziehen einen Schriftzug hinterlässt. Meist wird der Schriftzug "Void" verwendet, was so viel wie ungültig oder entwertet heißt. An Geräten findet sich oft der Schriftzug "warranty void if seal is broken", also "Garantie erlöscht bei Siegelbruch".

Vorteile von VOID-Folie/VOID-Etiketten:

  • Optisch Wirkung wie ein handelsübliches Etikett – Sicherheitseffekt nicht sofort ersichtlich
  • zeigt Manipulationsversuche zuverlässig an, wenn Etiketten abgelöst werden
  • fälschungssicher & kostengünstiger Schutz vor Produktpiraterie
  • Einfach bedruckbar im Thermotransferverfahren

Woraus besteht VOID-Folie

Aufbau einer Verbundfolie
VOID-Folie besteht aus einer sogenannten Verbundfolie – also einem Verbund aus einfacher Kunststofffolie und einer sehr dünnen Metallschicht. Zur Herstellung von VOID-Folie kommt Polyesterfolie zum Einsatz, die mit einer Schicht aus Aluminiumpartikeln ausgestattet wird.

Damit das Aluminium auf der glatten Polyesteroberfläche haftet, müssen die Partikel in einem Vakuum auf die Oberfläche gedampft werden. Diesen Vorgang ist als Metallisieren bekannt, weshalb das Rohmaterial eines VOID-Etiketts auch als „metallisierte Folie“ bezeichnet wird.


Während viele metallisierte Folien ihre Kunststoffschicht über der eigentlichen Folie tragen, ist diese bei VOID-Etiketten unter dem Obermaterial angebracht und liegt damit zwischen dem sichtbaren Teil eines Etiketts und der Klebstoffschicht darunter. Auf den ersten Blick sieht VOID-Folie damit aus wie herkömmliches Polyester. Ein großer Vorteil, denn so ist der VOID-Sicherheitseffekt nicht sofort ersichtlich und das Etikett kann problemlos beschriftet werden.

Wie funktioniert der VOID-Sicherheitseffekt?

Aufbau einer Verbundfolie
Ein VOID-Sicherheitsetikett soll wichtige Kennzeichnungen vor Manipulation schützen und sofort anzeigen, wenn das Etikett verbotenerweise entfernt wurde. Damit ein solcher Manipulationsversuch auch immer sofort sichtbar wird, hinterlässt VOID-Folie beim Abziehen immer einen gut sichtbaren Schriftzug auf dem Untergrund.


Dabei spalten sich Teile der aufgedampften Aluminiumschicht von der darüber liegenden Polyesterschicht ab und bleiben mit einer dünnen Klebstoffschicht auf dem Untergrund zurück. Früher waren diese Rückstände sehr klebrig und sahen schnell unsauber aus - Heute setzen die meisten Hersteller allerdings auf nicht klebende Rückstände, die direkt nach dem Abziehen trocknen. Was bleibt ist ein zuverlässiger Entfernungsnachweis, der auch nach dem Ablösen noch genau zeigt, dass sich an dieser Stelle ein Etikett befunden hat.

Wofür wird Void-Folie verwendet?

VOID-Folie wird meist für Etiketten verwendet und wird somit zum Sicherheitsmerkmal für Verpackungen, Typenschilder und andere, wichtige Kennzeichnungen.


Besonders für Qualitätssiegel sind VOID-Etiketten eine beliebte Lösung, um beispielsweise Garantie- und Rückgaberechte zu klären: Wird die Verpackung einer Ware mit einem VOID-Siegeletikett versehen, erkennt der Hersteller sofort, ob das Produkt schon einmal geöffnet wurde. Auch für den Kunden ist das ein großer Vorteil, denn er kann schon vor dem Kauf erkennen, ob das Produkt bereits geöffnet wurde. Bei intaktem Siegel können sich Kunden auf die hohe Qualität der Waren verlassen.


Auch für den Fälschungsschutz sind VOID-Etiketten ein beliebtes Mittel. Produktaufkleber aus VOID-Folie lassen sich nicht ohne weiteres nachstellen. So bleiben sie ein einzigartiges Verpackungsmerkmal, das Ihr Produkt von allen Fälschungen auf dem Markt unterscheidet. Einfach das Etikett auf der Verpackung abziehen: Bleibt ein Schriftzug zurück, ist es das Original. Hinterlässt das Etikett keinen Schriftzug, handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Fälschung.

Wie wird VOID-Folie bedruckt?

Je nach Konfektionierung kommen für VOID-Folie verschiedene Druckverfahren in Frage.

VOID-Folie im Thermotransferverfahren bedrucken

So können VOID-Etiketten auf Rolle beispielsweise wie herkömmliches Polyester im Thermotransferverfahren bedruckt werden und fordern daher die Anschaffung eines speziellen Etikettendruckers. In Kombination mit einem hochwertigen Harz-Farbband haftet der Aufdruck so zuverlässig auf der glatten Polyesteroberfläche und ergibt ein scharfkantiges Druckbild.

Bedruckung der VOID-Etiketten im Laserdrucker

Für VOID-Etiketten auf Bogen ist die Neuanschaffung eines Druckers nicht nötig, denn sie lassen sich problemlos in Ihrem Laserdrucker beschriften. Eine zusätzliche Beschichtung der VOID-Bögen ermöglicht die Aufnahme der geladenen Farbpartikel und bietet auch im Laserdrucker optimale Druckergebnisse.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge