Nichtraucherschutz

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rauchen verboten
Nichtraucherschutz umfasst alle Maßnahmen um nicht rauchende Personen vor den Gefahren von Tabakrauch zu schützen (idR Passivrauchen). Es ist inzwischen wissenschaftlich allgemein anerkannt, dass Tabakrauch auch für ihn passiv einatmende Personen gesundheitsschädigend ist. Es wird z.B. von einem höheren Risiko für Lungenkrebs und einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von Herzkrankheiten ausgegangen.

gesetzliche Regelungen

In Deutschland bestehen unterschiedliche gesetzliche Regelungen, die den Nichtraucherschutz betreffen.

BNichtrSchG

Seit dem 1. September 2007 ist im Gesetz zur Einführung eines Rauchverbotes in Einrichtungen des Bundes und öffentlichen Verkehrsmitteln geregelt, dass in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und Einrichtungen des Bundes ein Rauchverbot gilt. Ausgenommen davon sind nur explizit gekennzeichnete Raucherbereiche.

Verordnung über Arbeitsstätten

In der Verordnung über Arbeitsstätten (ArbStättV) ist festgelegt, dass der Arbeitgeber Maßnahmen zu treffen hat, um nicht rauchende Arbeitnehmer vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch zu schützen.

Bundesländer

Ab 2007 führten verschiedene Bundesländer gesetzliche Regelungen zum Rauchverbot in Gaststätten ein. Seit dem 1. Juli 2008 gelten Rauchverbote in allen Bundesländern.

In Bayern und Nordrhein-Westfalen gilt ein allgemeines Rauchverbot in allen geschlossenen öffentlichen Räumen.

In allen anderen Bundesländern gibt es Gesetze mit Spezial- und Ausnahmeregelungen.

Technische Gründe für Rauchverbote

In der Nähe von feuergefährlichen oder explosiven Stoffen ist zwingend ein Rauchverbot auszusprechen. So gilt an allen Tankstellen Rauchverbot, aber auch in vielen produzierenden Betrieben, in denen mit Chemikalien gearbeitet wird oder wo Stäube auftreten, die sich entzünden können.

Kennzeichnung

Gekennzeichnet werden häufig Rauchverbote, vor allem in sicherheitsrelevanten Bereichen. Typisch sind hier Aufkleber (z.B. an Zapfsäulen) und Schilder.

Im Rahmen der Umstellung auf international gültige Sicherheitszeichen nach ISO 7010 wurde auch das Rauchverbotszeichen überarbeitet.

ISO 7010 veraltetes Zeichen
Rauchen verboten Rauchen verboten (veraltet)
Rauchen in begrenzten Bereichen gestattet

Inzwischen werden auch oft ausgewiesene Raucherbereiche gekennzeichnet, wie sie z.B. an den meisten Bahnhöfen zu finden sind. Hier werden zusätzlich zu den Symbolen auch Bodenmarkierungen eingesetzt.

Weltnichtrauchertag

Seit 1987 ist jedes Jahr am 31. Mai Weltnichtrauchertag. Dieser Aktionstag wurde von der World Health Organization ins Leben gerufen und wird jedes Jahr von Nichtraucherorganisationen zur Aufklärung genutzt. In Deutschland sind dies vor allem die Deutsche Krebshilfe e.V. und das Aktionsbündnis Nichtrauchen.

Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge