Elektronischer Produktcode

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elektronischer Produktcode

Der elektronische Produktcode (EPC) ist ein weltweit eindeutiger Code zur Produktkennzeichnung, der meist in RFID-Tags codiert wird.

Inhalt

Der elektronische Produktcode enthält eine SGTIN, welche wiederum aus einer GTIN und einer Seriennummer zusammengesetzt ist. Durch die GTIN ist die Produktart, zum Beispiel Milch von Molkerei XY in 1 Liter Flasche, gekennzeichnet. Die Seriennummer kennzeichnet zusätzlich jedes einzelne Produkt eindeutig, zum Beispiel jede einzelne Flasche Milch.

Zusätzlich wird durch einen Filterwert die Verpackungsart gekennzeichnet. Mögliche Werte sind zum Beispiel einzelnes Produkt zum Verkauf oder Karton zum Transport.

Durch die in der GTIN enthaltenen Unternehmensnummer ist auch der Hersteller des Produkts nachvollziehbar.

Codierung

RFID-Tag zur Speicherung eines elektronischen Produktcodes

Der elektronische Produktcode kann entweder in Textform als URI oder in binärform codiert werden.

Eine URI folgt dabei dem Schema:

  • urn:epc:tag_sgtin-96:1:012345.67890.987654321

bzw. allgemein

  • urn:epc:tag_sgtin-bytelänge:Filter:Unternehmensnummer.Artikelnummer.Seriennummer

Sie kann in Barcodes verwendet werden oder zur Kommunikation zwischen Systemen.

Für die elektronische Verwendung in RFID-Tags muss die EPC in Binärcode umgewandelt werden. Hierbei wird am Anfang ein Header eingefügt, der die Codeart angibt, dann folgt der Filter. Ein Partitionswert gibt an, an welcher Stelle Unternehmensnummer und Artikelnummer getrennt sind. Darauf folgen die eigentlichen Daten: Unternehmensnummer, Artikelnummer und Seriennummer jeweils ohne Trennzeichen.

Die Prüfziffer der GTIN wird bei der Codierung des EPC nicht verwendet, da sowohl RFID als auch verwendete Barcodesysteme eigene Prüfmechanismen haben.

Verwendung

Trotz seiner vielfältigen Möglichkeiten wird der elektronische Produktcode bisher vor allem in der Logistik eingesetzt. Dies liegt vor allem an den Kosten für RFID-Etiketten, die deutlich höher liegen als bei der üblichen Barcodekennzeichnung.

Bei der Verwendung im Endverkauf sollten alle mit einem elektronischen Produktcode gekennzeichneten Produkten mit dem EPC-Logo auf den enthaltenen Transponder hinweisen. Zum einen erleichtert dies das auffinden des Produktcodes, zum anderen ermöglicht es dem Endkunden das Entfernen des Codes aus Datenschutzgründen.

Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge