Vegane Etiketten

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weinetikett

Die Verwendung von Kasein kann dazu führen, dass manche Etikettenkleber nicht vegan sind. Strikte Veganer lehnen dann die Verwendung der Produkte mit solchen Etiketten ab.

Veganismus

Der Veganismus ist eine Lebensweise, die eine Nutzung von Tieren und tierischen Produkten ablehnt. So wird, je nach Ausrichtung, nicht nur das Verzehren von Tieren und Tierprodukten abgelehnt sondern weitergehend auch alle Produkte, die selbst tierischen Ursprungs sind oder zur Herstellung tierische Produkte benötigen.

Bei strikter Einhaltung dieser Philosophie müssen auch alle Verpackungen vegan sein, was bei Gläsern und Flaschen vor allem die Etiketten betrifft.

vegane Etiketten

Bei veganen Etiketten müssen drei Bestandteile den veganen Ansprüchen entsprechen: das Etikettenmaterial, die Etikettenfarben sowie der Etikettenkleber.

Etikettenmaterial

Papier als Etikettenmaterial ist bezüglich Material und Herstellung aus veganer Sicht größtenteils unbedenklich. Strikte Veganer bestehen hier auf Recyclingpapier, da sich das Abholzen von Urwäldern respektive der Anbau schnellwachsender Baum-Monokulturen nicht mit der veganen Ethik in Einklang bringen lasse.

Etikettenfarben

Die Farben, mit denen Etiketten bedruckt werden, sind heutzutage bezüglich der Inhaltsstoffe fast ausschließlich vegan. Die Frage, ob sie auch tierversuchsfrei sind, muss vom jeweiligen Hersteller beantwortet werden. Vorsicht geboten ist bei Naturfarben, hier besonders bei Rottönen. Sie können unter Umständen tierische Bestandteile aufweisen.

Etikettenkleber

Wurde früher zum Verkleben von Etiketten noch häufig Knochenleim verwendet, sind die meisten Hersteller mittlerweile auf einen kaseinhaltigen Leim umgestiegen. Kasein ist eine Proteinmischung, die aus Milch gewonnen wird. Es wird als Lebensmittel, Bindemittel und pharmazeutischer Hilfsstoff genutzt. Als vegan gelten beide Kleber-Varianten nicht.

Kaseinhaltiger Kleber

Der kaseinhaltige Kleber wird besonders bei Mehrwegverpackungen wie Glasflaschen noch häufig verwendet. Bei Verwendung von kaseinfreiem Kleber können verschiedene Störungen auftreten. Zum einen kann es zu verstärkter Schaumbildung kommen, was das Reinigungsergebnis negativ beeinflussen und sogar Maschinen beschädigen kann. Zum anderen können sich unlösliche Bestandteile des Klebers in der Reinigungsanlage ablagern und sie verschmutzen. Außerdem müssen die Flaschen auch von innen vollständig von Kleberresten gereinigt werden können.

Bei neu entwickelten kaseinfreien Klebern für Flaschenetiketten sind diese Probleme aber behoben. Teilweise schneiden die kaseinfreien Kleber sogar in Tests besser ab als herkömmlicher Kaseinkleber.

Durch den stark schwankenden und in den letzten Jahren allgemein steigenden Preis von Kasein ist ein starker Anreiz für die Produzenten entstanden, moderne Klebstoffe einzusetzen, die auf diesen Bestandteil verzichten. In wie weit diese Klebstoffe immer vegan sind, wird sich aber noch herausstellen müssen.

Etikettenleim auf Stärkebasis

Einige Hersteller veganer Produkte wie Zwergenwiese setzen statt synthetischen Leimen einen Kleber auf Stärkebasis ein, der als 100%ig vegan gilt.

Liste von Herstellern / Produkten

Um eine Übersicht aller Hersteller und Produkte mit garantiert veganen Etiketten zu geben, pflegen wir eine Liste mit den dazu gesammelten Informationen:

Vegane Etiketten: Herstellerliste

Herstellerauskunft

Wer bei nicht in der Liste aufgeführten Produkten komplett sichergehen möchte, dass nicht nur das Produkt sondern auch die Etiketten in ihrer Gesamtheit vegan sind, wird nicht umhin kommen, eine entsprechende Anfrage an den Hersteller zu richten. Die wenigsten Hersteller machen entsprechende Informationen dazu verfügbar.

Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge