Aktionen

Thermotransferdruck

Aus Etikettenwissen

Version vom 30. Januar 2012, 13:06 Uhr von Jschiefer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Definition== Beim Thermotransferdruck ist das Zusammenspiel von dem Thermotransferdrucker, dem Farbband und dem zu bedruckenden Papier ausschlaggebend, um ei…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Definition

Beim Thermotransferdruck ist das Zusammenspiel von dem Thermotransferdrucker, dem Farbband und dem zu bedruckenden Papier ausschlaggebend, um ein qualitativ hochwertiges Etikett zu erhalten. Beim Druck wird über dem Papier, eine spezielle Farbfolie (dem Farbband) unter einem Thermodruckkopf entlang geführt. Dieser Druckkopf enthält eine Vielzahl von Heizelementen. Das Papier und das Farbband werden synchron unter dem Thermodruckkopf entlang geführt. Die im Druckkopf befindlichen Heizelemente (auch „dots“ genannt) werden computergesteuert erhitzt. Dadurch schmilzt die Farbe im Farbband und überträgt so das Druckbild punktgenau auf das Papier.

Einsatzgebiet

Die Einsatzgebiete vom Thermotransferdruck sind vielseitig. Vom Druck von unterschiedlichsten Daten, Seriennummern und Einzeletiketten, bis hin zur Verarbeitung von Massendaten und großen Stückzahlen ist mit ihm alles möglich. Vor allem für den Druck von Barcode-Etiketten ist der Thermotransferdruck sehr gut geeignet, da eine hohe Druckauflösung entsteht. Die Etiketten haben eine hohe Lebensdauer und sind beständig gegen mechanische und chemische Einflüsse (dabei muss allerdings auf das zu verarbeitende Trägermaterial und Thermotransferband geachtet werden).

  • Produktkennzeichnung
  • Versand- und Transportkennzeichen
  • Lebensmittelkennzeichnung
  • Kennzeichnung in der Automobilindustrie
  • Qualitätskontroll-Kennzeichen

Materialien für den Thermotransferdruck

Kaum ein Druckverfahren bietet so hohe Individualität bei den zu bedruckenden Materialien. Daher kann hier nur ein Auszug der gängigsten Materialien genannt werden.

  • Polyethylen-Folien
  • Polypropylen-Folien
  • Polyester-Folien
  • Papier (Standardpapier, Chromopapier, Brilliantpapier – je nach Einsatz des Etiketts und Qualitätsanspruch an Druck und Haltbarkeit)
  • textiles Gewebe
  • das Produkt selbst