Verklebeanleitung für Dekorfolien

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dekorfolien sind großflächige Aufkleber, die für die Verschönerung und für die allgemeine Sicherheit auf Glasflächen aufgebracht werden. Das können z.B. Vogelmotive sein, die auf große Fenster geklebt werden, damit Vögel nicht gegen die Fenster fliegen. Oftmals gibt es auch Streifen oder Punkte auf Augenhöhe von Glastüren, um das Gegenlaufen von Besuchern, Kunden und Mitarbeitern zu verhindern.

Dekorpunkte für Glastüren
Fensteraufkleber

Vorher

Benötigt wird dazu eine saubere Sprühflasche, eine Rakel, Papier-Klebeband (Krepp), Papiertücher, Glasreiniger, Cuttermesser und gegebenenfalls einen Glasschaber.

Bevor mit dem Verkleben angefangen werden kann, sollte die Raumtemperatur 24 Stunden lang nicht unter 15°C sinken. Die meisten Folien benötigen diese Mindesttemperatur, damit der Kleber seine volle Wirkung entfalten kann.

Die Glasfläche, auf die die Folie geklebt wird, muss frei von Staub und Schmutz sein. Die Oberfläche wird mit einem handelsüblichen Reiniger gesäubert. Je größer eine Dekorfolie ist, desto schwieriger ist die Orientierung, die Folie genau an der gewünschten Position zu verkleben. Als kleine Hilfe kann man mit einem wasserlöslichen Stift einige Konturen der Dekorfolie auf die Rückseite der Glastür oder Glasfläche anzeichnen, oder Anlegepunkte mit dem Kreppband aufbringen.

Verkleben

In die Sprühflasche kommt Leitungswasser mit ein paar Tropfen Spülmittel. Mit diesem Wasser wird die Glasfläche besprüht. Das Trägerpapier, auf dem die Dekorfolie geliefert wird, wird abgezogen und die Klebefläche der Folie wird auch mit dem Wasser besprüht. Jetzt kann die Folie auf die Glasfläche gebracht werden. Durch den Wasserfilm kann diese leicht positioniert werden.

Nun kommt die Rakel zum Einsatz. Mit ihr wird das Wasser aus der Mitte gleichmäßig nach links und rechts herausgebracht. Alles Wasser muss restlos ausgestrichen werden. Wasserreste werden mit einem Papiertuch aufgenommen.

Trocknung

Je nachdem wie schnell die Folie antrocknet, kann das Übertragungspapier abgezogen werden (1-2 Stunden). Dabei sollte auch auf einen flachen Winkel geachtet werden, damit die Dekorfolie sich nicht auch mit ablöst. Passiert dies trotzdem, wird diese mit der Rakel erneut angedrückt.

Tipp: Haben sich trotz sorgfältiger Verklebung Blasen in der Folie gebildet, können diese mit einer Nadel am Blasenrand eingestochen und hinausgedrückt werden.

Hinterher

Nach 2-5 Tagen kann die Glasfläche, auf der die Dekorfolie verklebt wurde, mit üblichen Glasreinigern gesäubert werden. In einigen Fällen kann es zu Trübungen oder Schlieren durch die Nassverklebung kommen. Diese verschwinden aber in 12-36 Stunden bei Raumtemperatur.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge