Verbandkasten

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erste Hilfe Koffer

Ein Verbandkasten ist ein Behältnis mit Verbandsmaterial, welches bereitgehalten wird um bei Verletzungen Erste-Hilfe leisten zu können.

Gesetze

Das Bereithalten von Verbandskästen kann in bestimmten Fällen vorgeschrieben sein.

Für Betriebe gilt hier die Regelung der ASR A4.3, welche die technischen Regeln für Arbeitsstätten in Hinsicht auf Erste-Hilfe-Räume, Mittel und Einrichtungen zur Ersten Hilfe festlegt.

Bei PKWs greift §35h der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), welche das Mitführen eines KFZ-Verbandkastens vorschreibt.

Der Inhalt eines Verbandskastens muss steril und mit einem Haltbarkeitsdatum gekennzeichnet sein. Eine Kennzeichnung des Haltbarkeitsdatums auf dem Kasten selber erleichtert die Kontrolle, ausschlaggebend ist aber das Datum auf dem Inhalt.

Ausführungen

Es gibt verschiedene genormte Ausführungen von Verbandskästen für verschiedene Einsatzzwecke. Für KFZ kommt der Verbandskasten B nach DIN 13164 zum Einsatz. Für die Mitführung im PKW ist allerdings nur der Inhalt vorgeschrieben, so dass die Form auch vom "Kasten" abweichen und z.B. in als Kombitasche zusammen mit einem Warndreieck ausgeführt sein kann.

In Betrieben gibt es zwei Größen von Verbandskästen, wobei der große Kasten nach DIN 13169 nur den doppelten Inhalt des kleinen Kastens nach DIN 13157 hat und daher auch durch zwei kleine Kästen ersetzt werden kann.

Kennzeichnung

In Betrieben muss der Aufbewahrungsort des Verbandskastens deutlich sichtbar gekennzeichnet werden. Das Symbol hierfür ist ein weißes Kreuz auf grünem Grund. In den meisten Fällen ist eine entsprechende Kennzeichnung direkt auf dem Koffer angebracht. Wenn der Koffer selbst nicht sichtbar gelagert wird (z.B. in einem Schrank), muss außen an den Lagerort eine deutlich sichtbare Kennzeichnung angebracht werden.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge