Stoffkennzeichnung:Methanol

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Methanol, auch Methylalkohol, eine organische chemische Verbindung, ist der einfachste Vertreter aus der Stoffgruppe der Alkohole. Es handelt sich um eine farblose und entzündliche Flüssigkeit mit einem stechenden alkoholischen Geruch. Diese gilt als Gefahrstoff bzw. Gefahrgut und muss daher entsprechend gekennzeichnet werden.

Gefahrensymbole

GHS

Nach der aktuell gültigen internationalen GHS-Kennzeichnung gilt Methanol als

  • Gesundheitsgefährdung

Es gelten die H-Sätze:

  • H225 - Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.
  • H331 - Giftig beim Einatmen.
  • H311 - Giftig bei Hautkontakt.
  • H301 - Giftig bei Verschlucken.
  • H370 - Schädigt die Organe.

Es gelten die P-Sätze:

  • P210 - Von Hitze/Funken/offener Flamme/heißen Oberflächen fernhalten. Nicht rauchen.
  • P233 - Behälter dicht verschlossen halten.
  • P280 - Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.
  • P302+P352 - BEI KONTAKT MIT DER HAUT: Mit viel Wasser und Seife waschen.
  • P307+P310 - BEI Exposition: Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

GefStoffV

Nach der, inzwischen veralteten, Kennzeichnung nach GefStoffV müssen Produkte die Methanol enthalten mit Gefahrensymbolen gekennzeichnet werden.

Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung

Nach ASR A1.3 müssen beim Arbeiten mit Methanol Augen- und Handschutz benutzt werden.

Rauchen, Essen und Zutritt für unbefugte sind verboten.

Gefahrgut

Beim Transport von Methanol muss die Warntafel die Gefahrennummer 3 (Entzündbare flüssige Stoffe) und die UN-Nummer 1230 enthalten.

Das erste Placard ist eine rote Raute mit Klasse 3 für entzündbare flüssige Stoffe. Das zweite Placard ist eine weiße Raute mit Klasse 6 für giftige Stoffe.

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge