Stoffkennzeichnung:Kaliumpermanganat

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaliumpermanganat ist ein roter, metallisch glänzender Feststoff. Verwendet wird Kaliumpermanganat unter anderem als Desinfektionsmittel und Algizid. Es gilt als Gefahrstoff bzw. Gefahrgut und muss daher entsprechend gekennzeichnet werden.

Gefahrensymbole

GHS

Nach der aktuell gültigen internationalen GHS-Kennzeichnung gilt Kaliumpermanganat als

  • Gefährlich
  • Gewässergefährdend
  • Brandfördernd

Es gelten die H-Sätze:

  • H272 - Kann Brand verstärken; Oxidationsmittel
  • H302 - Gesundheitsschädlich bei Verschlucken
  • H410 - Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung

Es gelten die P-Sätze:

  • P210 - Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen
  • P273 - Freisetzung in die Umwelt vermeiden

GefStoffV

Nach der, inzwischen veralteten, Kennzeichnung nach GefStoffV müssen Produkte die Kaliumpermanganat enthalten mit Gefahrensymbolen gekennzeichnet werden.

Gefahrgut

Beim Transport von Kaliumpermanganat muss die Warntafel die Gefahrennummer 50 (brandfördernder Stoff) und die UN-Nummer 1490 enthalten.

Das Placard ist eine gelbe Raute mit Klasse 5.1 für oxidierend wirkende Stoffe und das Zeichen für umweltgefährliche Stoffe.

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge