Papier-Etikett

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Papieretikett

Das Papier-Etikett ist ein Druckerzeugnis, das als Informationsträger an Objekten angebracht wird.

Etikettenmaterial

Papier wird vorwiegend zum Beschreiben und Bedrucken verwendet und besteht vorherrschend aus pflanzlichen Fasern.

Holzfreies Papier

Zunächst können die Papiere eines Papieretiketts in holzfreie und holzhaltige Papiere eingeteilt werden. Der Hauptbestandteil eines holzfreien Papiers (korrekter: holzstofffreies Papier) sind pflanzliche Zellwände (Zellstoffe), die aus Holz-Hackschnitzel hergestellt werden. Das holzstofffreie Papier darf höchstens 5% Gewichtsanteil an verholzten Fasern enthalten. Der Vorteil gegenüber dem holzhaltigen Papier ist, dass es weniger schnell vergilbt, fester und somit alterungsbeständiger ist. Holzstofffreies Papier wird daher oftmals verwendet, wenn Schriftstücke über einen längeren Zeitraum archiviert werden sollen. Holzfreie Papiere weisen außerdem eine höhere Qualität als holzhaltige Papiere auf, weswegen dieses Papier Kunst- oder Bildpapierdruck verwendet wird. Um eine hohe Druckqualität für den Etikettendruck erzielen zu können, wird oftmals holzfreies Druckpapier benutzt.

Gestrichenes Papier

Gestrichenes Papier (coated) ist ein Papier, bei dem die Oberfläche mit einem Bindemittelauftrag ("Strich") veredelt wird. Das Etikettenpapier bekommt dadurch eine geschlossene, glattere und stabilere Oberfläche, wodurch eine bessere Qualität beim Etikettendruck erreicht wird. Der Bindemittelauftrag kann in matt, halbmatt, glänzend und in gussgestrichen (glossy) unterschieden werden. Die glatte Oberfläche eines gestrichenen Papiers liefert eine ausgezeichnete Farbintensität und Bildqualität des Druckes.

Ungestrichenes Papier

Ungestrichenes Papier (uncoated) ist in der Regel Naturpapier. Ungestrichenes Etikettenmaterial genügt jedoch oftmals für viele Ansprüche und liefert mit der heutigen Drucktechnologie ebenfalls sehr gute Ergebnisse. Ob ein gestrichenes oder ungestrichenes Papier-Etikettenmaterial zu bevorzugen ist und ob das Papieretikett mit einem Thermotransferdrucker, mit einem Kopierer, Laser-, oder Injekt-Drucker bedruckt werden soll, entscheidet letztendlich die Anwendung.

Eigenschaften

Papieretiketten sind sehr günstig, in vielen Farben und Formen verfügbar und können auf fast beliebige Weise beschriftet werden. Vom Bleistift und Kugelschreiber über Laser- und Tintenstrahldrucker bis hin zum Thermotransferdruck gibt es nichts, was nicht auf Papier haftet. Dadurch werden Etiketten aus Papier extrem vielseitig und fast überall eingesetzt. Es gibt sie als Klebepunkte, Preisschilder, Adressaufkleber und Ordnerrücken.

Nur für den Außeneinsatz sind sie nicht geeignet. Sie sind weder Widerstandsfägig gegen Wasser, noch gegen Lösungsmittel, Alkohol, Bezin oder hohen Temperaturen. Für solche Szenarien muss ein anderes Material gewählt werden.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge