Leuchtfarbe

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leuchtfarben sind Beschichtungen von Oberflächen, die höhere Lichtintensitäten emittieren, als auf sie eigentlich eingestrahlt wird. Bei der Druckveredelung unterscheidet man Tagesleuchtfarben und Nachtleuchtfarben. Tagesleuchtfarben leuchten nicht selber, sondern remittieren lediglich Licht.

Einsatzmöglichkeiten

Tagesleuchtfarben werden eingesetzt auf

  • Signalschildern an Baustellen

Nachtleuchtfarben werden eingesetzt auf

Herstellungsverfahren

Tagesleuchtfarben wandeln mithilfe von Fluoreszenz kurzwellige, ultraviolette Anteile eines Lichtspektrums in langwellige Anteile um. Es entsteht dadurch der Eindruck, dass die beschichteten Oberflächen im Vergleich zu ihrer Umgebung leuchten.

Nachtleuchtfarben speichern im Gegensatz eingefallenes Licht und geben die Lichtenergie durch Phosphoreszenz ab.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge