Beschriftungsgerät

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beschriftungsgerät für den Tisch

Ein Beschriftungsgerät ist ein kleiner Drucker, der entweder als Handgerät oder als Tischdrucker ausgeführt sein kann. Beschriftungsgeräte sind klein und kompakt und dienen der individuellen Einzelbeschriftung. Mit einer PC-ähnlichen Tastatur oder der eines Handys werden die gewünschten Texte eingegeben und anschließend auf einer selbstklebenden Folie im Thermodirekt-Druckverfahren ausgedruckt.

Ausführungen

Beschriftungsgerät für den mobilen Einsatz

Es gibt Beschriftungsgeräte in verschiedenen Qualitäten. Die einfachen sind ausreichend für den Hausgebrauch, die hochwertigeren finden Einsatz in der Industrie. Schriftbandkassetten gibt es zudem in diversen Ausführungen.

  • Papierband
  • Kunststoffband (Polyester, Nylon)
  • Metallisches Band
  • Band zum Aufbügeln

Alle Geräte haben eine Schneidevorrichtung, mit der sich das bedruckte Band sauber abtrennen lässt.

Mögliche Funktionen

Die Funktionen variieren je nach Gerätetyp und Marke.

  • ein- bis fünfzeiliger Druck
  • Sonderzeichen
  • Barcode-Typen
  • Logo-Druck
  • verschiedene Rahmenausführungen
  • diverse Schriftstile
  • unterschiedliche Schriftgrößen
  • Textspiegelfunktion
  • Textspeicher
  • Schriftbänder in den Breiten 6 bis 24 mm in vielen verschiedenen Farben
  • Vorschaufunktion des fertigen Etiketts im Display
  • Stromsparfunktion (schaltet sich bei Nichtbenutzung ab)
  • USB-Anschluss für den PC
  • kompatibel mit Mac oder PC
  • Blindenschrift

Vorteile

  • Qualität der Ausdrucke ist sauber und klar
  • Das Gerät ist wartungsfrei
  • ein individuelles Etikett ist schnell und einfach erstellt und ausgedruckt
  • Optimal bei Einzelbeschriftungen

Nachteile

  • Druckgeschwindigkeit nicht ausreichend für größere Beschriftungsmengen
  • Batterien sind meist für den Betrieb notwendig (es kann aber auch ein Netzkabel nachgekauft werden)

Einsatzgebiete

Die Beschriftungsgeräte finden in vielen Bereichen eines Unternehmens ihren Einsatz. Dazu gehören unter anderem:

  • Im Büro: bei umfangreicher Ablage und Archivierung von Dokumenten. Zur Beschriftung von Ordner, Hefter, Schubladen, Schränke
  • Bei der Lagerhaltung: Pakete, Regale, Ersatzteile, Umkleidespinde. Zur Beschriftung mit Textetiketten und Barcode-Etiketten
  • In der Verwaltung: Zum Etikettieren von Büroorganisationsmitteln wie Ablagekörbe, Postfächer, Briefkästen, Schlüsselanhänger und -boards
  • In der Werkstatt: Beschriften von Magazinen, Regalen, Werkzeug, Werkzeugboards

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge