Auszeichnungsetiketten

Aus EtikettenWissen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strichcode

Als Auszeichnungsetiketten bezeichnet mal Produktkennzeichen, die zur Deklarierung von Waren dienen und beim Kassieren von Waren eine große Rolle spielen. Auszeichnungsetiketten sind selbstklebend und werden meist auf Rolle geliefert, damit sie mit Spendersystemen aufgetragen werden können.

Auszeichnungsetiketten mit der typischen Form „Rechteck mit geschwungenen Enden“, die meist nur mit dem Preis bedruckt ist, verschwinden zusehends, da heute kaum noch ein Auszeichnungsetikett ohne Barcode auskommt.

Ausführungen

Es gibt viele Informationen, die auf Auszeichnungsetiketten enthalten sind. So dienen sie zum einen der genauen Ausschreibung von Preisen und Mindesthaltbarkeitsdatum, geben Auskunft über Preisreduzierungen, informieren über Größe, Menge und Gewicht. Ein Scan-Strichcode ist für einen effektiven Warenfluss außerdem auf den meisten Etiketten vertreten. Heutzutage sind 90% aller Waren über eine Global Trade Item Number eindeutig identifizierbar.

Material

Je nach Anforderung an das Etikett kann zwischen wieder ablösbaren und stark haftenden Materialien gewählt werden. Auch übertragungssichere Etiketten sind üblich, um den heimlichen Tausch eines mit einem hohen Preis beschrifteten Etiketts gegen eines mit niedrigerem Preis zu verhindern. Soll eine zeitlich begrenzte Werbeaktion besondere Aufmerksamkeit erzeugen, so kann auch auf das Bedrucken von Leuchtpapier zurückgegriffen werden.

Einsatzgebiete

Auszeichnungsetiketten werden vor allem im Groß- und Einzelhandel eingesetzt.

Sieh auch

Meine Werkzeuge
Navigation
Kategorien
Werkzeuge