Aktionen

Prägefolien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Etikettenwissen

K (ein Komma zu viel)
K (Tippfehler)
Zeile 9: Zeile 9:
 
*Lackprägefolien
 
*Lackprägefolien
 
*Pastelprägefolien
 
*Pastelprägefolien
*Diffractionsprägefolien
+
*Diffraktionsprägefolien
 
*Hologrammprägefolien
 
*Hologrammprägefolien
 
*Perlmutteffekt-Prägefolien
 
*Perlmutteffekt-Prägefolien
 
*Dessinprägefolien
 
*Dessinprägefolien
 
*Dekorprägefolien
 
*Dekorprägefolien
*Gebürstets Prägefolien
+
*Gebürstete Prägefolien
 
*Echtgoldprägefolien
 
*Echtgoldprägefolien
  
 
[[Kategorie:Material]]
 
[[Kategorie:Material]]
 
<metadesc>Definition von Prägefolien, wie sie aufgebaut sind und in welchen umfangreichen Ausführungen es sie gibt.</metadesc>
 
<metadesc>Definition von Prägefolien, wie sie aufgebaut sind und in welchen umfangreichen Ausführungen es sie gibt.</metadesc>

Version vom 25. April 2013, 12:02 Uhr

Definition

Prägefolien werden im Prägefoliendruck eingesetzt. Eine Prägefolie besteht aus vielen einzelnen Schichten. Trägerschicht (reißfeste, transparente Polyesterfolie) / Ablöseschicht (Mikrowachs) / Antioxidschicht (bei Metallen Lackschicht) / Farb- oder Metallschicht / Klebstoffschicht. Die metallisierte Schicht wird im Hochvakuum bedampft.

Die Prägefolien sind so beschaffen, dass sich die Farb- oder Metallschicht unter der Einwirkung von Hitze und Druck von der Trägerschicht löst und auf dem zu verzierenden Material haftet.

Ausführungen

  • Metallprägefolien
  • Farbpigmentprägefolien
  • Lackprägefolien
  • Pastelprägefolien
  • Diffraktionsprägefolien
  • Hologrammprägefolien
  • Perlmutteffekt-Prägefolien
  • Dessinprägefolien
  • Dekorprägefolien
  • Gebürstete Prägefolien
  • Echtgoldprägefolien