Aktionen

Duplex-Etiketten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Etikettenwissen

K (Bei 2.: anstatt "einer" wurde "1." geschrieben)
Zeile 4: Zeile 4:
 
So funktioniert’s: <br>
 
So funktioniert’s: <br>
 
1. Etikett vom Trägermaterial lösen<br>
 
1. Etikett vom Trägermaterial lösen<br>
2. Das Gesamt-Etikett auf einer Unterlage (Mailing, Paket, Lieferschein,...) kleben<br>
+
2. Das Gesamt-Etikett auf eine Unterlage (Mailing, Paket, Lieferschein,...) kleben<br>
 
3. Kunde, Lieferant oder anderer Verwender zieht das ggf. angestanzte obere Teil vom Gesamt-Etikett ab und klebt es auf Bestellung, Behälter, anderweitige Unterlage
 
3. Kunde, Lieferant oder anderer Verwender zieht das ggf. angestanzte obere Teil vom Gesamt-Etikett ab und klebt es auf Bestellung, Behälter, anderweitige Unterlage
  

Version vom 18. April 2013, 12:12 Uhr

Definition von Duplex-Etiketten

Duplex-Etiketten, auch Sandwich-Etiketten genannt, bestehen aus einem zweilagigen Etikettenmaterial, wobei die obere Lage des Etiketts entfernt und weiterverwendet werden kann.

So funktioniert’s:
1. Etikett vom Trägermaterial lösen
2. Das Gesamt-Etikett auf eine Unterlage (Mailing, Paket, Lieferschein,...) kleben
3. Kunde, Lieferant oder anderer Verwender zieht das ggf. angestanzte obere Teil vom Gesamt-Etikett ab und klebt es auf Bestellung, Behälter, anderweitige Unterlage

Einsatzgebiete

  • im Speditions- und Versandbereich als Adressaufkleber mit verbleibender Kopie auf dem Lieferschein
  • Gewinnspielkarten - abziehbares Etikett zur weiteren Verwendung
  • bei Mailings - Beschriftung von Antwortkarten oder als Response-Etikett bei Werbeaktionen
  • Labor-Kennzeichnung - Probenkennzeichnung auf unterschiedlichen Behältern bzw. im Labor zur Kennzeichnung von Proben und Identifikation in den Unterlagen