Aktionen

Adhäsionsfolie

Aus Etikettenwissen

Version vom 12. Juni 2018, 09:19 Uhr von Omnisciens23 (Diskussion | Beiträge) (Siehe auch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Adhäsionsfolie haftet ohne Klebstoff an glatten Oberflächen. Der Effekt ist bekannt von Frischhaltefolie wie sie in der Küche verwendet wird. Das Wort Adhäsion stammt vom lateinischen adhaerere ab und bedeutet anhaften.

Material

Adhäsionsfolien sind sehr weiche, glatte Folien, meist aus PVC oder PE. Sie müssen glatt und anschmiegsam sein um einen maximalen Oberflächenkontakt herzustellen, da die Klebekräfte nur sehr gering sind.

Anwendung

Aufkleber aus Adhäsionsfolie können auf glatten Oberflächen aus Glas, Metall und teilweise Kunststoff eingesetzt werden. Häufig werden sie auf Glasflächen in Autos und auf Displays (als Schutzfolie) angewendet.

Außerdem eignen sie sich zur rückstandfreien Etikettierung von empfindlichen Oberflächen, wie z.B. Brillengläsern. Aus diesem Grund werden sie gern als Werbeetiketten am POS eingesetzt. Außerdem dienen sie als Sicht- oder Sonnenschutz auf Fensterscheiben. Die Etiketten können meist nur im Innenbereich verklebt werden, denn Regen vertragen die Folien garnicht.

Haftung

Die Haftung bei dieser Folie entsteht durch eine molekulare Bindung zwischen der Oberfläche der Folie und des beklebten Materials. Je größer die Verbindungsfläche ist, desto besser wirkt diese sogenannte Adhäsionskraft, auch Van-der-Waals-Bindung genannt.

Vorteile

Dadurch, dass kein Kleber verwendet wird, können Adhäsionsaufkleber auch auf Lösungsmittelempfindlichen Oberflächen eingesetzt werden. Sie lassen sich vollkommen rückstandsfrei entfernen und sind bedingt wiederverwendbar. Somit punkten sie beim Thema Nachhaltigkeit und helfen das Müllaufkommen zu reduzieren. Die meisten Adhäsionsfolien werden ohne Weichmacher hergestellt. Dies ist vorallem bei der Verwendung mit Lebensmitteln ein weiterer enormer Pluspunkt.

Nachteile

Adhäsionsaufkleber haften nur auf wenigen Materialien. Zudem ist die Haftkraft nicht sehr groß, so dass sie nicht zur Befestigung oder zur dauerhaften Markierung eingesetzt werden können. Bei nicht fachgerechter Anbringung der Folie können zusätzlich Luftblasen unter der Folie entstehen, wodurch die Klebkraft aber auch die Optik ebenfalls beeinträchtigt werden können.

Siehe auch